img_307.jpg
img_414.jpg
img_421.jpg
img_099.jpg
img_105.jpg
Sie befinden sich hier: Heilfasten  >>> zurück

Heilfasten

tl_files/primavital/bilder/mayr_prevent.jpgDer wesentliche Unterschied der verschiedenen Fastenarten, sei es z.B. Buchinger oder Schroth, zur Mayrtherapie liegt in der ärztlichen Bauchbehandlung. Dr. Mayr entdeckte während seiner Jugendzeit und dem Studium eigentümliche Bäuche – bei Kühen und Menschen. Während er sich die Blähungen der Vierbeiner noch gut erklären konnte, versagte beim Homo sapiens zunächst der medizinische Sachverstand auch seiner Professoren. Aus dem Wissensdurst eines jungen Studenten entwickelte sich über Jahre hinweg eines der umfassendsten ernährungsmedizinischen Behandlungskonzepte zum gesünderen Altern.

Zunächst F.X. Mayrkur genannt, vor einem guten Jahrzehnt in Moderne Mayr-Medizin umbenannt und nun aktuell mit dem Präfix MayrPrevent als Ausdruck der besonderen Bedeutung des Präventi-onsgedankens versehen. Anlaß hierzu waren schulmedizinisch-wissenschaftliche Erkenntnisse über Ernährung, Physiologie und Anti- Aging.

tl_files/primavital/bilder/ultraschall.jpgDie Moderne Mayr-Medizin vereint Schulmedizin, Naturheilkunde und  Energiemedizin zu einer einzigartigen ganzheitlichen Diagnostik und Therapie. Ziel der Modernen Mayr-Medizin ist unter anderem das Aufspüren und Behandeln von Ursachen, welche Ihren Bauch zu dem gemacht haben, wie Sie ihn im Spiegel sehen. Gebläht, verkrampft, zu dick, zu dünn, schmerzhaft oder einfach nur ärgerlich.

tl_files/primavital/bilder/bauch.jpgDie von Dr. Mayr vor über 100 Jahren entdeckte Ursache für die eigentümlichen Bauchformen beim Menschen wurde von ihm als Radixödem bezeichnet. Es handelt sich hier um die Wurzel des Darms, die etwa auf Nabelhöhe vor der Wirbelsäule liegt. Korrekt nennt sich das Gebilde radix mesenterii, also Wurzel des Gekröses. Das Gekröse verbindet den Darm fächerförmig mit der hinteren Bauchwand. Wurzel deshalb, da hier die Nährstoffe aus dem Darm in den Körper gelangen und Schlackenstoffe aus dem Körper in den Darm abgegeben werden.
 
tl_files/primavital/bilder/hand_auf_bauch.jpgDieses Geflecht aus Blut- und Lymphgefäßen sowie Nerven beginnt bei Fehlernährung, innerem und äußerem Streß sich zu verändern. Es lagert Wasser ein. Wie Wasser in den Beinen. Durch die ärztliche Bauchbehandlung wird dieses Wasser, das Ödem, beseitigt. Daher müssen die Behandlungen mindestens dreimal wöchentlich durchgeführt werden, heutzutage oftmals auch jeden Tag. Die Bauchbehandlungen dürfen nur von ausgebildeten Mayr-Ärzten angewendet werden. Technisch handelt es sich bei der manuellen Bauchbehandlung, eine Art der visceralen Osteopathie, um eine spezielle Form der Lymphdrainage.

Um die Ursachen für das Ödem herauszufinden, setzen wir neben normalen schulmedizinischen Methoden wie Labor und Ultraschall bewährte bioenergetische Verfahren ein: Die Bioresonanz, die Psychosomatische Energetik (PSE) und die Radionik. Die Bioresonanz zeigt uns u.a. Nahrungsmit-telunverträglichkeiten, die PSE innere Konflikte und innere Stressoren, die Radionik geht mehr in Richtung der systemischen Therapie.